Hannibal – die TV-Serie

Hannibal-SerieIch bin gerne TV-Junkie – wenn die Droge stimmt. Aber meistens kommt nur Mist. Über einen Werbe-Spot aufmerksam geworden bin ich vor einigen Tagen auf die neue Serie „Hannibal“, die man sich jetzt schon auf MyVideo anschauen kann. Hätte mich so gar nicht gelockt, wäre da nicht Mads Mikkels, den ich als Schauspieler aus dem fantastischen Film „Adams Äpfel“ kenne und bewundere, und der hier die mystische und undurchsichtige Rolle des Psychiaters Hannibal Lecter spielt. Ich denke, wem dazumal Akte X gefallen hat, wird auch hieran Geschmack und gute Unterhalung  finden. Nur ist „Hannibal“ von Anfang an abgedrehter und viel atmosphärischer (manch einem mag die permanente Musikdudelei im Hintergrund wohl auf den Keks gehen). Nicht zuletzt wird ein gelungener Spannungsbogen über den zweiten Hauptcharakter, den etwas seltsamen Will Graham, gespannt. Spätestens in Folge 2 kommt der richtig kranke Geist der Erfinder zutage – seit dem sammele ich keine Pilze mehr im Wald. Auf so etwas muss man erstmal kommen! Ziemlich cool.

Ich bin auf die nächsten Teile gespannt und hoffe, es ist nicht schon zu Staffelbeginn das Pulver verschossen. Insbesondere wünsche ich mir ein schlüssiges Ende bzw.  eine logische Auflösung und nicht so einen Scheiß wie bei Lost.

Schlaumeier, die sich auf Wikipedia informieren wollen, rate ich ab, dort nachzuschauen. Es wird sofort gespoilert und man wird um einige unterhaltsame Rätseleien und Vermutungen gebracht, die die Story ausmachen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.